Aktuelle Termine

DEZ
14

14.12.2019 15:00 - 23:59
Kulinarischer Weihnachtsmarkt

Grundschule

 

Soziales Engagement ist sinnvoll und macht Spaß

Warum nicht direkt vor der eigenen Haustür damit beginnen?

Mittwochstreff Männchen

Unter diesem Slogan haben sich die drei Initiatoren des Projektes – Karl Matzenbacher Elsbeth Benzinger und Renate Schlimmer – im Juni 2014 zusammengefunden und beschlossen, auf ehrenamtlicher Basis einen „Anlaufpunkt“ in unserer Gemeinde zu schaffen, wo alt und jung, gross und klein miteinander kommunizieren können. Dabei wurde nicht nur an einen Kaffeeklatsch gedacht, nein, es wurde zu jedem Mittwochstreff ein Thema erarbeitet. Dieses erstreckte sich u.a. auf Apfel- oder Kartoffelproben, essbare Blüten haben die Veranstalter zum vernaschen angeboten, nostalgische Nachmittage mit Sammeltassen, Lindes-Kaffee und viel Gesprächsstoff aus früheren Zeiten, aber auch Reiseberichte über Südtirol oder die Baltischen Staaten und Informationsveranstaltungen des Pflegestützpunktes Kusel oder auch der Kreisverwaltung über das Ruftaxi wurden durchgeführt.

Ein Highlight jeden Treffens waren die Ausarbeitungen über unsere Dorfgeschichte. Hier wurden die einzelnen Strassenzüge mit ihren früheren und jetzigen Bewohnern unter die Lupe genommen, der Jahresablauf früher und heute verglichen, alte plattdeutsche Wörter oder Begriffe gesammelt uvm.

Was zu jedem Treffen fast schon „Pflicht“ war, ist die liebevoll gestaltete Tischdekoration die je nach Thema und Jahreszeit wechselt.

Auch haben sich die Initiatoren Gedanken um die Verschönerung unseres Dorfes gemacht. So wurde vor Jahren erstmals in Zusammenarbeit mit den Landfrauen Weihnachtsschmuck gebastelt und unser Ort pünktlich zum Advent mit liebevoll geschmückten Weihnachtsbäumen versehen. In diesem Jahr wurden zum ersten Mal Osterhasen und Ostereier aus Holz von den Teilnehmern angemalt und an verschiedenen Stellen im Ort aufgestellt

Aus Anlass ihres 5-jährigen Bestehens unternahm die Gruppe einen Ausflug zum Remigiusberg. Gestartet haben wir hier mit einem Flammkuchen-Essen und der „Alten Probstei“.

Nach dem Mittagessen führte uns Frau Köhler in die Remigiusbergkirche und informierte uns über die Entstehung und die doch sehr bewegte Geschichte dieses bedeutenden Gotteshauses im Remigiusbergland.

Auf diesem Wege nochmals einen herzlichen Dank an Frau Köhler für die interessanten Einblicke.

Nach einer Kaffeepause brachten uns die beiden Bürgerbusse mit einem Abstecher zu den Störchen nach Theisbergstegen-Godelhausen- wieder sicher nach Hause. Den beiden Fahrern des Bürgerbusses, aber auch der VG , sagen wir ebenfalls von Herzen „Danke“ für diese Rundreise.

Nicht vergessen möchten wir in unserer Schilderung die Unterstützung durch die Gemeinde. Unser Bürgermeister, Frank Aulenbacher, hat unsere Unternehmungen stets unterstützt und hatte immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen. Dafür sagen wir einfach nur „DANKE“.

Die Veranstalter – die seit Anfang des Jahres eine weitere Mitstreiterin mit Jutta Graf gefunden haben, werden nach einer Sommerpause im Oktober 2019 das Projekt weiterführen und würden sich riesig über den Zuspruch weiterer Gemeindemitglieder freuen.

Mittwochstreff 1 Mittwochstreff 2

 

 

Der Rohbau steht... 

Bild 1 Collage Insektenhotel

Kurz vor den Sommerferien wurde der Rohbau des Insektenhotels den Kindern von Schule und Kindergarten übergeben. 

 

Wir bedanken uns bei: 

  • der Kreissparkasse Kusel für die Spende
  • dem FC 1920 Pfeffelbach für die Spende
  • den Gemeindearbeitern, die hier vieles geplant und umgesetzt haben.
  • Der Firma Gihl für die Gerätschaften und die Steine für die Trockenmauer
  • Paul Jung, für die Hilfe beim Fällen der Bäume
  • Den ehrenamtlichen Helfern (vor allen bei den Kindern und bei Andreas Forster, Anke Wollitz, Bernd Loos und Fred Später)
  • Bei der Schule und dem Kindergarten

 

Nachdem vor 2 Jahren eine Fläche von knapp über 1000 m2 neben dem Spielplatz am Sportplatz aufgrund der Verkehrssicherungspflicht wegen Astbruchgefahr gerodet werden musste,

Bild 7 Rodung

und die Kinder darüber sehr traurig waren, hat die Ortsgemeinde in Rücksprache mit Kindergarten und Schule versprochen, eine adäquate Fläche zugunsten der Natur anzulegen.

Ideen wurden bei den Kindern abgefragt ....

Ein Biotop sollte entstehen. Dazu mussten erst mal die Wurzelstöcke raus ...

Bild 9 Wurzelstöcke

 

Doch diese wurden nicht entsorgt, denn sie bieten wertvollen Lebensraum für viele Tiere.

Bild 12 Lebensraum

 

Wer sich auch mal damit befassen möchte, welches Tier wo wohnen will:

https://www.naturimgarten.at/files/content/4.%20GARTENWISSEN/4.3%20Broschüren%20und%20Infoblätter/4.3.4%20NÖ%20Naturgarten-Ratgeber/Tiere%20im%20Garten.pdf

Es gibt einige Möglichkeiten sich für die Natur zu engagieren!

 

Es gibt aber auch Tiere und Pflanzen, die gerne am oder im Wasser leben möchten. Und nicht jeder mag Bäche – manche mögen es auch ohne Strömung. Hierzu wurde ein kleiner Teich ausgehoben und die Kinder haben eine Pflanzaktion durchgeführt:

Bild 11 Teich mit KindernBild 10 Teich

 

So langsam wird es – das Projekt entwickelt sich immer weiter und neue Ideen kommen hinzu. Wir bauen ein Insektenhotel:

Bild 3 Bauarbeiten

Bild 2 Bauarbeiten

 

Zwischenzeitlich werden erste Bewohner am Teich entdeckt: 

Bild 4 erste Teichbewohner

 

Die Rohform für das Insektenhotel steht – die Schule wird es in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten fertigstellen. Es müssen noch einige Unterteilungen gemacht werden (dies machen die Kinder überwiegend im Werkunterreicht) und die Fächer müssen gefüllt werden (dazu wird in der Natur gesammelt).

Bild 5 InsektenhotelBild 6 Gruppenbild Kinder

 

Als nächstes wird noch eine Trockenmauer aufgesetzt und eine Teilfläche mit Schmetterlings- und Insektenfreundlichen Blumen bepflanzt.

Wir sind gespannt!!!

 

Bisheriges Zwischenresümee:

  • Es ist schön, wie sehr sich die Kinder für die Natur interessieren.
  • Mit dem Projekt ermöglichen den Kindern und uns die Möglichkeit die Natur aus nächster Nähe zu beobachten und zu erleben. Der Kindergarten wird hierzu im Rahmen der Naturtage den ein oder anderen Ausflug an die Fläche machen – die Schule wird die Fläche an heißen Tagen auch als Außenklassenzimmer nutzen und erste biologischer Lerninhalte praxisnah vermitteln.
  • Da die Fläche sich in unmittelbarer Nähe zur Schule befindet, haben die Kindergartenkinder hier eine erste Eingewöhnung an die Umgebung und treffen sich schon mit den „Großen“, die oft Ihre Pause am angrenzenden Spielplatz beginnen.

 

 

 

Hallo hier unser neuer Flyer

Download

 

 

Grundschule Pfeffelbach,
Kirchenstraße 4,
Tel: 06384 - 4 44

 

 

 

 Grundschule mit angrenzender Kirche und Pfarrhaus

 

Die Grundschule ist eine Dorfschule in der Ortsgemeinde Pfeffelbach. „Versteckt" hinter der Kirche schließt sich ein Schulhof mit Klettergerüst an. Das Schulgebäude wurde in den 50er Jahren erbaut und ist das dritte Nachfolgegebäude neben zwei „alten Schulhäusern", die sich nicht mehr im Besitz der Kommune befinden. Die jetzige Schule besitzt vorwiegend große, geräumige Klassensäle. Optimal ist die direkte Lage an der Sporthalle und dem angrenzenden Sportplatz.

 

Geleitet wird die Schule von Schulleiterin Ilka Schäfers. Das Kollegium setzt sich zusammen aus Alexandra Brück, Katrin Rech, Alessia Merlo, Julia Braun und der Lehramtsanwärterin Antje Bröcker. Ansprechpartnerin für alle und alles ist die Schulsekretärin Christine Cassel. Sie ist mittwochs im Büro von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr zu erreichen.
 

Aktuell besuchen knapp 90 Schülerinnen und Schüler in fünf Klassen die Schule. Sie kommen vorwiegend aus den Ortsgemeinden Pfeffelbach, Reichweiler, Thallichtenberg, Ruthweiler, Körborn, Dennweiler-Frohnbach und Oberalben.

Unsere Schule ist eine Betreuende Grundschule. An jedem Unterrichtstag kümmern sich zwischen 7.00 und 8.00 Uhr sowie zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr die Betreuungskräfte Anke Wollitz, Christel Stoll und Sandra Schultheiß um die angemeldeten Kinder. Vielfältige Spiel- und Bastelangebote können genutzt werden. Der Unkostenbeitrag beträgt monatlich 15,00 Euro.


 Grundschule mit angrenzendem Sportplatz und Mehrzweckhalle

 

Wissenswertes zum Bau des Schulgebäudes im Jahr 1953 sowie zeitgenössische Bilder und ein Zeitungsartikel finden Sie im Bereich Historisches.

 

 

Schulleitung: Ilka Schäfers

Grundschule Pfeffelbach, Kirchenstraße 4, Telefon 0 63 84 / 4 44